Fun Sports Cup 2011
am 22. Mai 2011 in Bamberg



[ Zur Ausschreibung 2011 (PDF) ] [ Ergebnisse 2011 (PDF) ] [ Bericht und Fotos ]


"Auf Filz in Bamberg gewinnt wie jedes Jahr nicht nur die Elite"

Richtig! Denn auch dieses Jahr gibt es beim Fun-Sports-Cup wieder zusätzlich zu den Pokalen Sonderpreise zu gewinnen.

Und diese Preise werden nicht etwa unter den Turnierbesten vergeben, sondern unter allen Teilnehmern des Fun-Sports-Cup verlost.

Zu gewinnen gibt es:
  • 1 Ballcontainer
  • 1 Holzkoffer für 50 Bälle
  • 1 Balltasche
Tolle Sachpreise

Somit hat jeder die Chance - wenn schon keinen Pokal - dann wenigstens einen attraktiven Preis, wie z.B. den Ballcontainer mit nach Hause zu nehmen (den kann man ja immer gebrauchen).

Die Ausschreibung zum Fun-Sports-Cup 2011 findet Ihr hier.

Das Turnier wird mit in dem in den letzten Jahren bewährtem Austragungsmodus durchgeführt:



Die drei Runden des Turniers werden nur am Sonntag gespielt. Dadurch kann man den ganzen Samstag zum intensiven Training nutzen und seine Chancen auf einen guten Platz verbessern oder, sofern man am Trainingssamstag keine Zeit hat, bereits im Vorfeld trainieren und am Sonntag zum Turnier anreisen.

Der Fun-Sports-Cup bietet eine ideale Möglichkeit, unter Turnierbedingungen die eigene Spielstärke auf den in Bayern noch wenig verbreiteten Filzbahnen-System kontinuierlich zu verbessern oder mit diesem Spielsystem (erste) Erfahrungen zu sammeln

Natürlich wird auch wieder für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Es gibt also viele gute Gründe, zum Fun-Sports-Cup 2011 am 22.05.2011 nach Bamberg zu kommen.

Wir bitten Euch, Eure Meldungen bitte zahlenmäßig bis spätestens 13.05.2011 an unsere Geschäftstelle zu senden (1. MGC Bamberg e.V. - Geschäftstelle, Klaus Vogentanz, Am Schloßgraben 19, 96117 Memmelsdorf, per E-Mail: mailto info@mgc-bamberg.de oder telefonisch: 0951/43808 ab 18:00 Uhr).

Bei Überschreiten der max. Teilnehmerzahl entscheidet die Reihenfolge der Eingänge der Meldungen.

Auf Euer Kommen freut sich der



MGC Bamberg






24.11.2011 Pascal Zeller siegt mit dem Nationalteam

Mannheim: Den Jugendländerkampf zwischen Deutschland und der Schweiz, der am vergangenen Wochenende in Mannheim ausgetragen wurde, haben die Gastgeber für sich entschieden. Mit sieben Schlägen Vorsprung behauptete sich Deutschland 1 (280 Schläge) vor Schweiz 2 (287), Dritter wurde Deutschland 2 (300) vor Schweiz 1 (322).
Bereits zum sechsten Mal standen sich jeweils vier Vierer-Teams aus beiden Nationen gegenüber. Sein Debüt in der Nationalmannschaft gab dabei der Bamberger Minigolfer Pascal Zeller. Bei seinem ersten Auftritt wusste er in der Mannheimer Halle durchaus zu überzeugen, ohne jedoch zu glänzen. Vor allem in der Startrunde war ihm etwas Nervosität anzumerken, die aber im weiteren Turnierverlauf gänzlich gewichen ist. Mit 103 Schlägen wurde er Gesamt-Achter von 16 Startern.
Den Einzelsieg mit 89 Schlägen holte sich jedoch Jan Anderegg aus der Schweiz vor den deuschen Spielern Sebastian Piekorz (Niederstetten) und Pascal Fischbeck (Arendsee) mit jeweils 93 Schlägen.



18.11.2011 Pascal Zeller erstmalig im Jugend-Nationalkader

Am Wochenende findet in Mannheim der mittlerweile schon traditionell gewordene Jugendländerkampf zwischen der Schweiz und Deutschland statt.
Der erstmals im Jahr 2006 in Olten/Schweiz ausgetragene Wettbewerb wird jeweils im Wechsel in einer schweizerischen bzw. deutschen Stadt ausgetragen. Diesmal ist eine Halle in Mannheim Schauplatz der beiden Nationen. Jeweils zwei Viererteams beider Länder treten somit zum sechsten Mal gegeneinander an.
Auf Grund seiner überragenden Ergebnisse bei der diesjährigen bayerischen und deutschen Meisterschaft sowie in den Einzel- und Mannschaftswettkämpfen mit dem 1. MGC Bamberg auf regionaler Ebene wurde Pascal Zeller von der Bundestrainerin Petra Szablikowski erstmals in den Nationalkader berufen. Hier möchte er vor allem Erfahrung sammeln und mit guten Ergenissen weiter auf sich aufmerksam machen.



15.11.2011 2. Tag des Bamberger Sports

Bericht folgt in Kürze!

zu den Fotos...



02.11.2011 Pascal Zeller in den erweiterten Kreis der Jugend-Nationalmannschaft berufen

Das Jungtalent des 1. MGC Bamberg ist nun auch in den erweiterten Kreis der Jugend-Nationalmannschaft berufen.

Erst diesen Sommer wurde er vom Bayerischen Landesverband als Ausnahmetalent entdeckt und als Vertreter Bayerns in den Landeskader nominiert. Nun hat auch der Bundesverband ein Auge auf ihn geworfen.

Wir werden vermutlich noch sehr viel von Pascal hören.




11.10.2011 2. Bamberger Tag des Sports am 12. November 2011 in der Stechert Arena

Im letzten Jahr führte LAUF ("Lebe Aktiv Und Fit"), ein Kooperationsprojekt zwischen dem Förderverein Basketball Bamberg und dem Verein Innovative Sozialarbeit, den 1. Bamberger Tag des Sports in der Stechert Arena Bamberg durch. Ca. 800 Besucher konnten die Organisatoren an diesem Tag in der Halle begrüßen.

Aufgrund des letztjährigen Erfolges präsentiert LAUF unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Werner Hipelius am 12. November 2011 den 2. Bamberger Tag des Sports. In der Zeit von 14.00 - 17.00 Uhr findet dieser erneut in der Stechert Arena Bamberg statt.

Mach mit und probier Dich aus: Rund 20 Sportvereine aus Bamberg haben sich angemeldet und präsentieren sich und ihre unterschiedlichen und spannenden Sportarten.

Auch der MGC Bamberg wird mit einer Minigolfbahn zum kostenlosen Probespielen dabei sein.



11.09.2011 Stadt- und Familienmeisterschaften: Albin Zöcklein unbezwingbar

Zur diesjährigen Stadtmeisterschaft, die zum dritten Mal auch wieder mit einem Familiensportfest verbunden war, fanden sich zahlreiche Minigolfbegeistere im Minigolfpark auf der Jahnhalbinsel ein. Bei der mehrstündigen Veranstaltung standen weniger die erzielten Resultate im Vordergrund; Spaß und Unterhaltung sollten an diesem Nachmittag überwiegen.

Dabei wurden teilweise von den Hobbyspielern sehr gute Ergebnisse über zwei Spielrunden erzielt. Allen voran Albin Zöcklein, seit vielen Jahren Dauergast und Seriensieger bei der Stadtmeisterschaft, sicherte sich erneut in souveränaer Manier den Titel bei den Herren. Nach jeweils einer Runde auf der Eternitanlage (28) bzw. den Filzbahnen (49) standen am Ende 77 Schläge an der Ergebnistafel. Rang zwei (90 Schläge) ging an dessen Bruder Georg Zöcklein vor Domenico Carlucci (94). Bei den Damen ging der Titel an Heidi Dünninger (108); mit dem gleichen Resultat siegte Maria Schmitt bei den Seniorinnen. Bei den männlichen Senioren gewann Alois Betz mit tollen 72 Schlägen. Im Nachwuchsbereich landete bei den Schülern Johannes Knaus (114) auf Platz eins vor Nils Dünninger (121), bei den Schülerinnen gewann Angelina Carlucci (125).

Bei den aktiven Vereinsspielern erzielte bei der männlichen Jugend Pascal Zeller mit bundesligatauglichen 53 Schlägen (24 - 29) das Tagesbestergebnis.

Max Betz gewann mit 81 Schlägen bei den Schülern, Lydia Ulke siegte mit 93 Schlägen bei den Seniorinnen. Ein heißes Duell lieferten sich Wolfgang Kunert und Lyo Balleininger bei den Senioren. Nach zwei Durchgängen war Kunert (64) der glücklichere und siegte mit einem Schlag vor seinem Vereinskollegen. Rang drei ging an Jürgen Ulke (70). Bei den Herren konnte Robert Elst mit 61 Schlägen seinen Titel vor Rainer Kowatsch (72) verteidigen, Platz drei erreichte Thomas Späth (73).

Bei der gleichzeitig durchgeführten Familienmeisterschaft durfte der MGC insgesamt 5 Familien im Minigolfpark herzlich begrüßen. Nach spannenden Spielrunden setzte sich erfolgreich die Familie Abbas / Zöcklein vor der Familie Hermanson / Knaus und der Familie Dünninger durch. Auf den Plätzen 4 und 5 folgten die Familie Carlucci und Familie Wehner

Alle Ergebnisse auf den siehe Ergebnislisten...




27.07.2011 Deutsche Meisterschaften: Pascal Zeller schlug sich beachtlich

Neheim-Hüsten: Drei Tage sollte die Kreisstadt im Hochsauerlandkreis der Schauplatz für die Deutschen Schüler- und Jugendmeisterschaften sein. Der erste Turniertag fiel aber auf Grund des Dauerregens komplett ins Wasser. Somit mussten am Folgetag drei Kombirunden im Wechsel von Eternit auf Beton usw. von den rund 100 Teilnehmern in einem Zeitrahmen von rund 12 Stunden gespielt werden. Hierbei gelang dem Bamberger Nachwuchsspieler Pascal Zeller bei seinem ersten Auftritt bei einer Deutschen Meisterschaft eine durchaus überzeugende Vorstellung. Mit 169 Schlägen nach sechs Durchgängen hat er jedoch den Einzug in die beiden Zwischenrunden der besten 18 nur hauchdünn verpasst. 169 Schläge bedeuteten für ihn am Ende Platz 24.

Noch besser machte es die ab September für den MGC spielende Nathalie-Inez Säckl (1. BGC Landshut). Sie erreichte bei der weiblichen Jugend die beiden Zwischenrunden am Samstag und wurde mit insgesamt 230 Schlägen Gesamtsiebte.

Bei den Mannschaften holte sich der BGC Celle den Titel bei den Schülern; bei der Jugend siegte das Nachwuchsteam des Bundesligisten der SG Arheilgen/Darmstadt.



07.07.2011 Oberliga: Minigolfer vermeiden Direktabstieg

Mit einem blauen Auge davon kamen Bambergs Minigolfer beim letzten Punktspiel in der Oberliga. Während des gesamten Turnierverlaufs agierten dabei die Spieler teilweise recht ängstlich. Nur dank der weniger benötigten Schläge gegenüber Wolnzach konnte im Endklassement gerade noch der Relegationsplatz verteidigt werden. Somit muss Wolnzach wieder den bitteren Weg in die Landesliga antreten, während Bamberg Ende Juli beim Relegationsturnier sich den Ligaverbleib endgültig sichern kann. Spannend war der dagegen der Kampf um die Meisterschaft. Mit fünf Schlägen konnte sich der MGC Ingolstadt vor den Würzburger Löwen nach vier Runden behaupten und sicherte sich somit den Titel.

Ergebnisse: 1. Ingolstadt 580 Schläge, 2. Würzburg 585, 3. Ostheim 614, 4. Wolnzach 637, 5. Bamberg 647, 6. Bad Berneck 658.

Für Bamberg spielten: Späth 116, Engels 114, Zeller 100, Kunert 106, Elst 101, Balleininger Chr. 103, Balleininger L. 114.

Abschlußtabelle: 1. MGC Ingolstadt 34:6 Punkte, 2. MSV Würzburg 32:8, 3. MGC Ostheim 24:16, 4. BGC Bad Berneck 14:26, 5. MGC Bamberg 8:32, 6. MGC Wolnzach 8:32



28.06.2011 Bayerischer Meistertitel für Pascal Zeller

Nachdem er vor einigen Wochen erst in die Jugendauswahl des Bayerischen Minigolfverbandes berufen wurde und in Neugattersleben (Sachsen-Anhalt) mit der Mannschaft in einem Ländervergleichskampf siegreich war, konnte das Bamberger Nachwuchstalent Pascal Zeller vor wenigen Tagen bei der Bayerischen Meisterschaft im unterfränkischen Höchberg und Wertheim seinen ersten großen Titel in einem Einzelwettbewerb erringen. Nach insgesamt 12 Spielrunden setzte er sich mit insgesamt 277 Schlägen (Rundendurchschnitt 23,08) gegen seine härtesten Rivalen Maikel Hoffmann (283) von den Würzburger Löwen und Max Barbarino (285) vom MSK Olching durch.
Nach acht Vorrunden, die an zwei Tagen auf den Eternitanlagen in Höchberg und Wertheim gespielt werden mussten, legte er in der baden-württembergischen Grenzstadt mit herausragenden 84 Schlägen den Grundstein für den späteren Sieg. Vor dem Finaltag in Höchberg waren Zeller und Hoffmann mit 184 Schlägen noch gemeinsam in Führung gelegen.
Bei den Damen konnte Elke Kowatsch durchaus überzeugen. Nach jeweils vier Vorrunden in Höchberg (110) und Wertheim (102) scheiterte sie nur knapp mit fünf Schlägen am Finale und wurde vierte hinter den beiden Olchingerinnen Claudia Weinzierl (285) und Silvia Haller (293). Platz drei ging an Jutta Schöpf (295) vom BGC Bad Berneck.
Für Robert Elst dagegen war nach acht Vorrunden (211) das Turnier vorzeitig beendet. Mit Platz 26 hat er die vier Finalrunden klar verpasst. Hier gewann Sven Herzberger (254) von der TG Höchberg vor seinem Clubkameraden Henrico Matejka (259). Rang drei ging an Rainer Weinberger (261) vom BGC Neutraubling.



28.06.2011 Pötter Hardenberg und MGC Mainz gewinnen deutschen Mannschaftstitel

Zum Bundesliga-Finale haben die deutschen Asse -unter ihnen auch etliche deutsche- und Europameister- noch einmal Minigolf auf höchstem Niveau präsentiert. So war am letzten Spieltag die Ausnahmemannschaft aus Hardenberg im Minigolfpark auf der Jahninsel wie schon an den vorausgegangenen Spieltagen erneut das Maß aller Dinge. Zum Spieltag waren die Mannen um die beiden Erlbruchbrüder bereits als Deutscher Meister angereist und boten auch vor Ort über vier Spielrunden nochmals eine eindrucksvolle Vorstellung. Mit 40 Schlägen Vorsprung siegten die "Schlossherren" aus Velbert (737) klar vor dem MGC Dormagen-Brechten (777) und dem drittplatzierten Bochumer MC (788); dahinter folgten Mainz (791) und Darmstadt-Arheilgen (793)auf den Plätzen.
Spannung herrschte an diesem trüben Juni-Samstag aber vor allem im Abstiegskampf. Der Niendorfer MC-Hamburg war nicht mehr angetreten und stand somit bereits als Direktabsteiger fest. So ging es zwischen Dormagen und Bochum noch darum, wer als Fünftplatzierter in die Relegation gehen muss. Nach insgesamt zehn Stunden, die an Spannung kaum zu überbieten waren, entschied bei Punktgleichheit in der Abschlusstabelle ein einziger Schlag über den direkten Klassenerhalt. Hier war Bochum mit insgesamt 4000 Schlägen über sechs Spieltage das absolut glücklichere Team vor dem MGC Dormagen-Brechten mit 4001 Schlägen. Die Tagesbestleistung mit tollen 115 Schlägen (Schnitt 28,75)auf den anspruchsvollen Filzbahnen gelang dem Arheilger Achim Braungart-Zink, die beste Mannschaftsrunde mit sagenhaften 177 Schlägen (Schnitt 29,5) spielte der alte und auch neue Deutsche Meister aus Hardenberg.
Abschlusstabelle: 1. BGS Hardenberg Pötter 60 Punkte, 2. MGC Mainz 32, 3. SG Arheilgen 28, 4. Bochumer MC 26, 5. MGC Dormagen-Brechten 26, 6. MC Niendorf-Hamburg 8.
Neuer Titelträger bei den Damen ist die Mannschaft des MGC Mainz. Nach insgesamt drei Spielrunden genügte dem Team um Welt- und Europameisterin Alice Kobisch dazu ein geteilter erster Rang (296 Schläge) zusammen mit Vorjahresmeister MGC Göttingen, der sich im Endklassement auch die Vizemeisterschaft sichern konnte. Der einzige bayerische Vertreter MSK Olching (326) belegte zusammen mit den Nordlichtern aus Cuxhaven Rang drei vor Absteiger MSC Bensheim-Auerbach (328).
Schlusstabelle: 1. MGC Mainz 43 Punkte, 2. MGC Göttingen 37, 3. MSK Olching 19, 4. "Möve" Cuxhaven 15, 5. MSC Bensheim-Auerbach 6



06.06.2011 Bad Berneck: Minigolfer müssen weiter zittern

Bambergs Minigolfer befinden sich auch nach dem vorletzten Spieltag der Oberliga weiterhin in akuter Abstiegsgefahr. Im Kurpark von Bad Berneck konnte man nach vier Spielrunden auf der Betonanlage nur Aufsteiger Wolnzach deutlich hinter sich lassen und belegte am Ende Platz fünf. Die Gastgeber dagegen dürften sich durch ihren Heimerfolg aller Abstiegssorgen entledigt haben und liegen vor dem letzten Turnier bereits acht Zähler vor dem Relegationsplatz-Inhaber Bamberg. Anfang Juli trifft man sich zum letzten Punktspiel in Ostheim v.d.Rhön, wo die beiden punktgleichen Teams aus Ingolstadt und Würzburg die Meisterschaft unter sich ausmachen werden und auch der Direktabsteiger ermittelt wird.

Für Bamberg spielten: Späth 119, Engels 141, Zeller 128, Kunert 130, Elst 124, Balleininger 128, E.: Kowatsch 155

Ergebnisse: 1. BGC Bad Berneck 746 Schläge, 2. MGC Ingolstadt 750, 3. MSV Würzburg 751, 4. MGC Ostheim v.d.Rhön 767, 5. MGC Bamberg 770, 6. MGC Wolnzach 816.

Tabelle: 1. Ingolstadt 24 Punkte, 2. Würzburg 24, 3. Ostheim 18, 4. Berneck 14, 5. Bamberg 6, 6. Wolnzach 4



26.05.2011 Impressionen der Senioren-Aktion: 100-Schlag-Turnier

Acht Spieler aus der Seniorengruppe des MGC Bamberg trafen sich zu einem 100-Schlag-Turnier im Minigolfpark auf der Jahninsel mit dem Ziel, auf beiden Anlagen möglichst viele Bahnen zu spielen

Weiterlesen...



23.05.2011 Bambergs Minigolfer überzeugen beim Funsports-Cup / Mehrere Podestplätze

60 Spieler aus 13 Vereinen gaben sich am Sonntag beim 9. Funsports-Cup im Jahnpark bei besten äußeren Bedingungen ein Stelldichein.

Bericht und Fotos...



19.05.2011 Funsports-Cup verspricht wieder Minigolf vom Feinsten

Am Sonntag fällt im Minigolfpark an der Jahnspitze um 9.00 Uhr der Startschuss zum 9. Funsports-Cup, der mittlerweile zur festen Größe im deutschen Sportkalender geworden ist und dabei Minigolfspieler aus dem gesamten Bundesgebiet nach Bamberg lockt. Rund sieben Stunden wird somit Hochbetrieb auf den bis zu rund 15 Meter langen und anspuchsvollen Filzbahnen herrschen.

Das national ausgeschriebene Grand-Prix-Turnier ist auf maximal 100 Teilnehmer, die einen Spielerpass besitzen, beschränkt und dürfte somit auch auf die zahlreich interessierten Freizeitspieler seine Anziehungskraft als Zuschauer nicht verfehlen. An den Start gehen Jugend- und gemischte Vierer-Vereinsmannschaften sowie Einzelspieler sämtlicher Kategorien. Hochkaräter aus der Bundesliga dürften ebenso vertreten sein wie Spieler aus den Regional-, Ober- bzw. Landesligen. Mit dabei sein werden auch Spieler des gastgebenden 1. MGC Bamberg, die versuchen, den ein oder anderen "Großen" vielleicht hinter sich zu lassen. Dies gelang im vergangenen Jahr Wolfgang Kunert und Wolfgang Engels, die bei den Senioren hinter dem Sieger Rene Schäppi aus der Schweiz die Plätze zwei und drei belegen konnten.

Gespielt werden von allen insgesamt zwei bzw. drei Vorrunden, was von der Teilnehmerzahl abhängig ist. Danach folgt ein Finaldurchgang für 50% der Teilnehmer je Kategorie. Dieser dürfte wie schon die Jahre zuvor an Spannung kaum zu überbieten sein, denn jeder Schlag kann über Sieg oder Niederlage entscheiden. Neben verschiedenen Pokalen für die Erstplatzierten jeder Kategorie erhält die siegreiche Jugendmannschaft zusätzlich noch einen Wanderpokal. Ferner werden unter allen Teilnehmern noch drei Sonderpreise verlost. Gäste sind bei freiem Eintritt herzlich willkommen.



19.05.2011 Toller Erfolg für Pascal Zeller

Pascal Zeller, Jugendspieler des 1. MGC Bamberg, wurde erstmalig in den Jugendkader des Bayerischen Minigolf-Verbandes berufen. Anlass war der diesjährige Jugendländerpokal, der am letzten April-Wochenende in Neugattersleben bei Magdeburg ausgetragen wurde. Bei der zweitägigen Veranstaltung mussten zehn Spielrunden auf einer schwierig zu spielenden Eternit-Anlage gespielt werden. Dabei wusste der Youngster auf Anhieb zu überzeugen und belegte im Einzelwettbewerb unter 60 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet einen hervorragenden neunten Rang mit insgesamt 248 Schlägen. Den Sieg holte sich hier Gerrit Below aus Kiel (243). Noch wichtiger jedoch war der Gesamtsieg mit dem Team Bayern (1222 Schläge), das vor Nordrhein-Westfalen (1227) und Niedersachsen (1256) gewinnen konnte.




13.05.2011 Oberliga in Bamberg: Minigolfer agieren glücklos

Bambergs Minigolfer konnten auf ihren Heimbahnen dem Druck des Gewinnen-Müssens nicht standhalten und landeten nach vier Spielrunden letzt Endes auch etwas unglücklich auf Rang vier. Somit ist nach zwei Turnieren in der Oberliga der Abstiegskampf in vollem Gange.

Obwohl keine Mannschaft auf der nicht einfach zu spielenden Eternit-Anlage im Jahnpark während des gesamten Turniers so recht überzeugen konnte, lag der heimische MGC nach der Auftaktrunde noch aussichtsreich im Rennen um einen Spitzenplatz. Eine Niederlage zeichnete sich dann aber nach Durchgang zwei ab. Würzburg und überraschend auch Ostheim setzten hier Akzente und bauten ihren Vorsprung aus. In Runde drei fing man sich jedoch wieder und zumindest Rang zwei war wieder in Reichweite. Bamberg fehlte jedoch an diesem Tag einfach ein Reißer-Ergebnis, um noch einmal angreifen zu können.

Am Ende siegten die favorisierten Würzburger Löwen vor überraschend gut spielenden Ostheimern.

Ergebnisse: 1. MSV Würzburg 616 Schläge, 2. MGC Ostheim/Rhön 625, 3. MGC Ingolstadt 632, 4. MGC Bamberg 633, 5. BGC Bad Berneck 653, 6. MGC Wolnzach 675.

Für Bamberg spielten: Späth 118, Engels 104, Zeller 101, Kunert 112, Elst 98, Balleininger L. 100; E.: Balleininger D. 118. Stand nach 2 Spieltagen: 1. Würzburg 18:2, 2.Ingolstadt 16:4, 3. Ostheim 14:6, 4. Bad Berneck 4:16, 5. Wolnzach 4:16, 6. Bamberg 4:16




11.04.2011 "Ü45-Minigolfer" wieder aktiv

Nach einer langen Winterpause lädt der 1. MGC Bamberg am Dienstag, 19. April ab 14.00 Uhr wieder junggebliebene Seniorinnen und Senioren ab 45 zum gemeinsamen Minigolfen auf die Jahnhalbinsel ein.
Das Projekt "Senioren spielen Minigolf" geht heuer mittlerweile in seine fünfte Saison und es erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Gegenwärtig spielen bereits mehr als zehn Minigolf-Interessierte in lockerer Runde und unter Anleitung des aktiven Spielers Lyo Balleininger im 14-tägigen Rhythmus sowohl auf den großen Filzbahnen als auch auf der Eternitanlage mit vereinseigenen Schlägern und Turnierbällen.
Trotz des bestehenden festen Stammes sind aber auch Neu- oder Wiedereinsteiger jeglichen Alters zu einem Schnuppertraining herzlich willkommen. Vorabinformationen sind entweder beim Platzwart unter der Telefonnumer 0951/131514 bzw. bei Lyo Balleininger (0951/39788) zu bekommen.



04.04.2011 Bamberger Jugendspieler in den BMV-Jugendkader berufen

Pascal Zeller vom MGC Bamberg wurde vom BMV-Jugendwart in den Jugendkader des Bayerischen Minigolfsport Verbandes berufen.





[ Zurück zur Übersicht ]