Archiv 2015




Minigolf-Nachwuchs bärenstark

Mit gut 60 Teilnehmern war der 13. Fun-Sports Cup am vergangenen Wochenende im Minigolfpark wie auch in den Jahren zuvor wieder sehr gut besucht. Dabei stellten die Würzburger Löwen, die mit insgesamt zehn Spielern vertreten waren, das personell stärkste Team, gefolgt von den gastgebenden MGClern mit neun.

Die heißen Temperaturen um 35 Grad während der rund siebenstündigen Veranstaltung stellten zusätzlich noch hohe Anforderungen an die Akteure, die drei Turnierrunden auf den Filzbahnen zu absolvieren hatten. Unbeeindruckt davon stellten vor allem die beiden Nachwuchstalente Ole Riewe und Yannick Müller ihr Können bei den Schülern eindrucksvoll unter Beweis. Drei Runden lieferten sie sich einen absoluten Fight um den Sieg; am Ende war Ole Riewe der glücklichere und gewann mit 95 Schlägen vor Yannick Müller (97). Ebenfalls mit einer Top-Leistung konnte Robert Elst in der Herrenkategorie aufwarten. Mit 93 Schlägen verlor er nach Stechen gegen Stefan Bredel (Würzburg) und wurde Dritter. Mit dem Tagesbestergebnis von sagenhaften 81 Schlägen triumphierte Martin Lischke vom 1. NMC Kelheim. Ebenfalls aufs Podest schaffte es bei den Damen Nathalie I. Säckl. Mit 111 Schlägen musste sie sich der einstigen Europameisterin Corinna Reinisch (102) vom BGC Neutraubling und der Tagessiegerin Marina Heinel (98) aus Olching beugen. Fünfte wurde Elke Kowatsch mit 126 Schlägen. Um einen Schlag verpasste Lyo Balleininger (114)bei den Senioren 2 den Sieg. Hier gewann Klaus Weinhold vom 1. BGC Leipzig. Bei den weibl. Senioren 1 wurde Sabine Simone Säckl mit 147 Schlägen siebte. Das mit 18 Spielern größte und stark besetzte Teilnehmerfeld bildeten die männl. Senioren 1. Hier belegten Wolfgang Kunert mit 124 und Robert Brendel mit 131 Schlägen die Plätze 12 bzw. 13. Bei den Vierer-Vereinsmannschaften holten sich die Gastgeber mit 396 Schlägen einen überlegenen Tagessieg vor dem BGC Neutraubling (431) und dem MSV Würzburg (437).

Ergebnisse (PDF)




Fun-Sports-Cup am 30. August 2015 verspricht wieder Minigolf vom Feinsten

Am Sonntag fällt im Minigolfpark an der Jahnspitze um 9.00 Uhr der Startschuss zum mittlerweile 13. Fun-Sports-Cup.

Dieser ist seit seiner Einführung zur festen Größe im deutschen Sportkalender geworden und er dürfte wieder Minigolfer aus dem gesamten bayerischen Raum bzw. benachbartem Ausland nach Bamberg locken. Rund sieben Stunden wird somit Hochbetrieb auf den bis zu rund 15 Meter langen und anspruchsvollen Filzbahnen herrschen. Zu diesem national ausgeschriebenen Grand-Prix-Turnier werden wieder ca. 70 Spieler erwartet, die einen Spielerpass besitzen und somit dürfte dieses Event auch auf die zahlreich interessierten Freizeitspieler seine Anziehungskraft als Zuschauer nicht verfehlen.

Am Start werden Jugend- und gemischte Vierer-Vereinsmannschaften sowie Einzelspieler sämtlicher Kategorien sein. Hochkaräter aus der Bundesliga dürften ebenso vertreten sein wie Spieler aus der zweiten und dritten Liga, den Ober- bzw. den Landesligen. Zahlreiche Minigolfer aus Bayern gehören mittlerweile zu den Stammgästen. Mit dabei sein werden auch Spieler des gastgebenden 1. MGC Bamberg, die versuchen, den ein oder anderen "Großen" vielleicht hinter sich zu lassen. Gespielt werden insgesamt drei Durchgänge; die Platzierung der Mannschaften steht nach zwei Spielrunden fest. Danach folgt ein Finaldurchgang für 50% der Teilnehmer je Kategorie. Dieser dürfte wie schon die Jahre zuvor an Spannung kaum zu überbieten sein, denn jeder Schlag kann über Sieg oder Niederlage entscheiden.

Mehr Infos zum Fun-Sports-Cup...




Kurzbericht zu den Ergebnissen unserer Stadtmeisterschaft am 22.08.2015

Bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft für Freizeitgolfer und Vereinsspieler, die am Samstag im Minigolfpark ausgetragen wurde, konnte sich bei den Senioren Albin Zöcklein wie schon in den Vorjahren erneut den Titel sichern. Zwar hatte er im Verlauf der beiden Turnierrunden mit Claudio Schmitt einen Gegner, der ihm alles abverlangte, doch am Ende hatte er mit 68 Schlägen knapp die Nase vor seinem Widersacher (72) vorn. Platz drei ging an André Hilpert (101). Bei den weiblichen Senioren siegte Katrin Hilpert mit 97 Schlägen. Die Herrenkategorie entschied Georg Zöcklein (81 Schläge) für sich und bei den Damen gewann Nadja-Sascha Abba (118). Bei den Aktiven konnte Lyo Balleininger mit 63 Schlägen ebenso seinen Titel vor dessen Bruder Dieter (75) in der Seniorenkategorie verteidigen wie Robert Elst bei den Herren (64). Lydia Ulke (91)gewann den Titel bei den Seniorinnen. Mit dem Tagesbestergebnis von 58 Schlägen ist Nachwuchstalent Ole Riewe bei den Schülern erstmalig Titelträger.




Kurzbericht vom Spieltag der Oberliga-Nord in Pegnitz

Oberliga-Nord: Rang drei für Minigolfer
Pegnitz: Am letzten Spieltag der Oberliga-Nord konnten die Gastgeber ihrer Favoritenrolle auf heimischen Eternitbahnen gerecht werden und gingen nach vier Spielrunden mit 519 Schlägen als verdienter Sieger vom Platz, der gleichzeitig auch die Meisterschaft einbrachte. Elf Schläge dahinter folgten die Würzburger Löwen vor einem gut spielenden MGC Bamberg, der 537 Schläge benötigte. Nicht mithalten konnte an diesem Tag der MGC Wertheim, der mit 625 Schlägen chancenlos geblieben ist. In dieser Saison gibt es keinen sportlichen Absteiger. Anfang September kommt es im Jahnpark zum Aufeinandertreffen der Meister aus der Oberliga Nord bzw. Süd; hier wird auch über zwei Turniertage die Qualifikation zur Bayernliga ausgetragen. Welche Mannschaften neben Bamberg daran teilnehmen, steht noch nicht fest.




Kurzbericht vom Oberliga-Spieltag in Würzburg

Abermals Letzter
Würzburg: Am dritten Spieltag der Oberliga-Nord kamen Bambergs Minigolfer bei den Würzburger Löwen nicht über einen vierten Platz hinaus. Von Anfang an lag man auf der tückischen Eternitanlage im Hintertreffen und auch während des gesamten Verlaufs fand man nie richtig ins Turnier hinein.
Nur ein einigermaßen überzeugendes Ergebnis von Robert Elst (105 Schläge) war an diesem Tag einfach zu wenig, um eine bessere Platzierung zu erreichen.
Einen souveränen Start-Ziel-Sieg konnten nach vier Spielrunden die Gastgeber (477 Schläge) vor Pegnitz (515), Wertheim (531) und Bamberg (579) feiern. Für Bamberg spielten: Riewe 121 Schläge, Säckl N.I. 111, Elst 105, Müller 116, Kowatsch E. 138, Kunert 129

Weitere Ergebnisse unter minigolf-bayern.de



07.06.2015 - Podestplätze für Bambergs Minigolfer bei den Bayerischen Meisterschaften. Nathalie Säckl und Yannick Müller stark.

Murnau: Bei der diesjährigen Bayerischen Meisterschaft, die über insgesamt drei Turniertage in Murnau am Staffelsee über die Bühne ging, konnten Bambergs Minigolfer großteils mit tollen Ergebnissen aufwarten.
Allen voran die beiden Nachwuchskräfte Yannick Müller und Ole Riewe. Gleich bei ihrem ersten Auftritt bei einem großen Turnier wurde Yannick Müller mit 354 Schlägen über 12 Turnierrunden bayerischer Vizemeister bei den Schülern und Ole Riewe mit 364 Schläger vierter.
Ebenso erfolgreich waren Bambergs Damen. Mit 353 Schlägen nach 12 Runden kam Nathalie Inez Säckl aufs Siegertreppchen und wurde dritte. Elke Kowatsch erreichte mit 364 Schlägen den undankbaren vierten Rang.
In einem bärenstark besetzten Teilnehmerfeld kam für Wolfgang Kunert (Senioren I) und Robert Elst (Heren) nach acht Vorrunden das Aus. Für beide reichten 236 Schläge nicht für eine Endrundenteilnahme aus.

Zu den Ergebnissen...



10.05.2015 - Bericht vom Oberliga-Spieltag in Wertheim

Von Beginn an Letzter

Wertheim: Bambergs Minigolfer sind am zweiten Spieltag der Minigolf-Oberliga in Wertheim nicht über einen vierten und somit letzten Platz hinausgekommen, obwohl man mannschafltich insgesamt nicht enttäuscht hat. Trotz allem waren die Gegner auf der anspruchsvollen Eternitanlage an den Mainauen an diesem Tag einfach besser. Überraschend siegte nach vier Turnierrunden nicht das Team der Gastgeber, sondern der ASV Pegnitz, der am ersten Spieltag in Bamberg noch auf dem letzten Platz landete, lag am Ende mit insgesamt 466 Schlägen ganz vorne. Mit sieben Schlägen Rückstand folgte der Gastgeber auf Rang zwei, gefolgt von den Würzburger Löwen (478) und dem eingangs erwähnten MGC Bamberg mit 503 Schlägen. In der Tabelle sind dadurch alle vier Teams näher zusammengerückt und so zeichnet sich für die Folgeturniere eigentlich kein eindeutiger Favorit auf die Meisterschaft ab.



29.04.2015 - Bundesliga: Doppelerfolg für Mainzer Teams

Bamberg: Nach vier Jahren Pause herrschte für rund neun Stunden wieder einmal Bundesligastimmung auf der Jahninsel. Mit einem Mainzer Doppelsieg ging am frühen Sonntagabend der zweite Spieltag der Minigolf-Bundesliga Gruppe Süd im Jahnpark zu Ende. Sowohl die Damen als auch die Herrenmannschaft der Rheinland-Pfälzer wurden ihren Ansprüchen auf die Meisterschaft somit gerecht.

Bei fast optimalen Wetterverhältnissen übernahmen die Mainzer Herren schon nach der Auftaktrunde gleich die Führung ganz knapp vor dem mitfavorisierten Team aus Darmstadt-Arheilgen. Und daran sollte sich auch bis Turnierende nach vier Spielrunden nichts ändern. In Durchgang zwei brannten die Mainzer ein regelrechtes Feuerwerk von Top-Ergebnissen auf den wahrlich nicht einfach zu spielenden Filzbahnen ab. Dabei gelang Marcel Noack mit einer 23-iger Runde ein neuer Bahnrekord, der bisher von Harald Erlbruch aus Hardenberg gehalten wurde. So zeichnete sich bereits bei "Halbzeit" des Turniers ab, dass die Mannschaften aus Singen, Kelheim und Künzell an diesem Tag keine Chance auf den Gesamtsieg besaßen. So gewann der 1.MGC Mainz am Ende mit 724 Schlägen überraschend deutlich vor der SG Arheilgen (755). Rang drei belegte der 1. BGC Singen (760) vor dem Viertplatzierten Kelheim (804) und Putter Künzell (825). Mit insgesamt 111 Schlägen über vier Turnierrunden spielte Noack auch gleichzeitig das Tages-Bestergebnis. Mit 116 Schlägen war Sven Helldörfer vom 1. NMC Kelheim nur geringfügig schlechter.

Zu einer eindeutigen Angelegenheit wurde auch das Turnier für die Damen vom Europacupsieger aus Mainz. Zwar musste erst der Widerstand der SpG Schwaikheim/Ludwigshafen in Durchgang zwei gebrochen werden, ehe man sich dann bis zum Ende jedoch deutlich mit insgesamt 388 Schlägen von der Konkurrenz absetzen konnte. Mit Alice Kobisch (124 Schläge) und Stefanie Blendermannn (125) hatte der Turniersieger auch gleichzeitig die herausragenden Akteure in seinen Reihen. Platz zwei belegte die SpG Schwaikheim/Ludwigshafen mit 406 Schlägen gefolgt vom MSC Bensheim-Auerbach (442) und den beiden Teams aus Olching mit 445 bzw. 450 Schlägen.




24.04.2015 - Deutsche Minigolf-Elite gastiert in Bamberg

Nach vier Jahren gibt es auf der Jahninsel wieder einmal Bundesliga zu bestaunen. Wer als interessierter Zuschauer einmal Minigolf in Präzision und allen Emotionen erleben möchte, der sollte am Sonntag unbedingt einen Besuch im Minigolfpark auf der Jahninsel fest einplanen. Vor Ort wird dabei für rund zehn Stunden der Hochleistungssport Minigolf in Perfektion zu bestaunen sein. Begeisterung über tolle Schläge unter hohem mentalen Druck werden dabei fast im Minutentakt geboten. Denn für Minigolfprofis gilt das Motto: "Die zwei verliert – das Ass gewinnt".

"Wir sind sehr an der Ausrichtung regionaler und überregionaler Turniere und Meisterschaften interessiert, um die Faszination Minigolf aktiven Sportlern und der Öffentlichkeit weiter publik zu machen", argumentiert Klaus Vogentanz, 1. Vorsitzender des gastgebenden 1. MGC Bamberg. Insgesamt treffen am letzten April-Wochenende fünf Herrenmannschaften und fünf Damenteams am zweiten Spieltag der Bundesliga Gruppe Süd aufeinander. Dabei beginnen sämtliche Teams mit null Punkten, da der erste Spieltag Ende März in Olching den schlechten Wetterverhältnissen komplett zum Opfer fiel. Als Topfavorit wird bei den Herren die Mannschaft der SG Darmstadt-Arheilgen - amtierender deutscher Vizemeister - gehandelt. Mit Achim Braungart-Zink und Dennis Kapke, Einzelweltmeister der WM 2013 in Bad Münder, haben die Hessen die herausragenden Spieler in ihren Reihen. Zum möglicherweise schärfsten Konkurrenten dürfte der 1. MGC Mainz zählen, während der MGC Putter Künzell, der BGC Singen und die Niederbayern vom 1. NMC Kelheim schwer auszurechnen sind. Bei den Damen treten im Fernduell der amtierende deutsche Meister aus Göttingen mit Welt-und Europameisterin Bianca Zodrow in der Nordstaffel und die Damen vom Europacupsieger 1. MGC Mainz in der Südstaffel gegeneinander an. Somit dürfen sich interessierte Zuschauer im Jahnpark u.a. auf die Weltmeisterin von 1993 und amtierende Senioren-Europameisterin Alice Kobisch vom 1. MGC Mainz freuen. Der MSC Bensheim-Auerbach, die SpG Schwaikheim/Ludwigshafen und die erste und zweite Mannschaft vom MSK Olching möchten nicht nur Punktelieferant sein.

Live-Ergebnisübertragung



07.04.2015 - Senioren-Minigolfer stehen in den Startlöchern

Nach einer knapp halbjährigen Winterpause lädt der 1. MGC Bamberg erstmals wieder am Dienstag, den 7. April 2015 ab 14.00 Uhr junggebliebene Seniorinnen und Senioren zum gemeinsamen Spiel in den Minigolfpark auf der Jahnhalbinsel ein. Das vor acht Jahren ins Leben gerufene Projekt "Senioren spielen Minigolf" erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Gegenwärtig spielen mehr als ein Dutzend Minigolf-Interessierte in lockerer Atmosphäre und ohne jeglichen Druck mit ihrem "Trainer" und Aktiven Lyo Balleininger im 14-tägigen Rhythmus sowohl auf den großen Filzbahnen als auch auf der Eternitanlage mit vereinseigenen Schlägern und Turnierbällen.

Neu- oder Wiedereinsteiger jeglichen Alters sind zu einem Schnuppertraining jederzeit herzlich willkommen. Vorabinformationen sind entweder beim Platzwart unter der Rufnummer 0951/131514 oder bei Lyo Balleininger (0951/39788) zu bekommen.

Außerdem wird der jeweils aktuelle Termin am Trainingstag im Fränkischen Tag in der Rubrik "Vereinstermine" unter 1. MGC Bamberg gleich als eine der ersten Informationen veröffentlicht (Dienstags-Ausgaben).



29.03.2015 - Souveräner Heimerfolg in der Obgerliga Nord

Einen ungefährdeten Heimsieg haben die Minigolfer des MGC Bamberg auf ihren Filzbahnen im Jahnpark gelandet. Dieser erste Spieltag in der Oberliga war geprägt von kühlen Temperaturen mit wiederholten Regenschauern.

Deshalb entschied das Schiedsgericht, das Turnier auf zwei Runden zu verkürzen. Der gastgebende MGC Bamberg überzeugte mit mannschaftlicher Geschlossenheit und profitierte auch von einem guten Auftritt seiner beiden Eigengewächse. Der MGC siegte souverän mit 50 Schlägen vor dem Überraschungszweiten aus Wertheim (409), auf Platz 3 folgten die Würzburger Löwen (416) vor dem ASV Pegnitz (439).

Am Dienstag nach Ostern nimmt auch die Seniorentruppe, mittlerweile wieder eine feste Größe beim MGC Bamberg, das gemeinsame Spiel auf. Informationen dazu gibt es beim Platzwart (Telefon 0951/131514) oder bei Lyo Balleininger (0951/39788).





[ Zurück zur Übersicht ]