Rekordteilnahme beim 5. Fun-Sports-Cup 2006 in Bamberg

Sensationelle 97 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus insgesamt 21 Vereinen konnte der 1. Vorsitzende des 1. MGC Bamberg, Klaus Vogentanz, am Sonntag, 10.09.2006 beim 5. Fun-Sports-Cup im Minigolfpark auf der Jahnhalbinsel in Bamberg begrüßen. Bei fast hochsommerlichen Temperaturen wurde um wertvolle Pokale und Ehrenpreise gekämpft. Die Spielerinnen und Spieler des 1. MGC Bamberg erwiesen sich hierbei als gute Gastgeber, überließen sie doch in den meisten Kategorien ihren Gästen, die aus ganz Deutschland nach Bamberg gekommen waren, die begehrten Pokale und Ehrenpreise. Lediglich in den Kategorien Schüler weiblich (Nadine Schöpf) und Jugend männlich (Christian Balleininger) konnten die Bamberger ihren Heimvorteil nutzen und standen bei der Siegerehrung ganz oben auf dem Treppchen.

Drei Runden mussten auf den bis zu 15 Meter langen und anspruchsvollen Filzbahnen gespielt werden, ehe die Sieger in den einzelnen Kategorien am späten Nachmittag feststanden.

Bei den gemischten 4er Vereinsmannschaften siegte der 1. MGC Mainz in der Aufstellung Lucas Scholz (105), Max Hermann (103), Bernd Szablikowski (110) und Jan Wirth (106) mit 424 Schlägen vor dem BGC Neutraubling mit 431 Schlägen. Mit einem Schlag Rückstand auf die Neutraublinger folgte die Mannschaft des MGC Murnau am Staffelsee auf Platz drei. Für das Team des 1. MGC Bamberg sprang mit 486 Schlägen nur ein enttäuschender achter Rang unter den insgesamt 12 Mannschaften heraus.

Bei den Jugendmannschaften setzte sich der 1. MGC Bamberg mit 382 Schlägen deutlich gegen MGC Mitterteich durch, die insgesamt 551 Schläge benötigten. Bamberg spielte mit Nadine Schöpf (137), Christian Balleininger (98) und Alexander Fischer (147).

In der Kategorie Schüler weiblich siegte Nadine Schöpf vom 1. MGC Bamberg mit 137 Schlägen deutlich vor Christina Schäferkordt von MSV Würzburg, die 163 Schläge benötigte. Diana Schmidt von MGC Mitterteich wurde Dritte mit 166 Schlägen.

Die Kategorie Schüler männlich gewann souverän Stefan Weinhold vom 1. BGC Leipzig mit 113 Schlägen. Rang zwei mit 153 Schlägen belegte Andrè Schäferkordt vom MSV Würzburg vor Mike Schöpf aus Bamberg mit 166 Schlägen.

Bei der männlichen Jugend zeigte Christian Balleininger eine eindrucksvolle Leistung und sicherte sich mit tollen 98 Schlägen Rang eins vor seinem stärksten Widersacher Felix Gerhardt vom MGC Murnau am Staffelsee, der 100 Schläge benötigte. Der dritte Platz ging an Max Hermann vom MGC Mainz mit 103 Schlägen.

In der Kategorie Senioren weiblich I gab es eine faustdicke Überraschung. Nicht die als Favoritin ins Rennen gegangene amtierende Deutsche Meisterin Barbara Schmid vom MSK Olching sondern die für den 1. BGC Landshut startende Monika Zeller gewann den 5. Fun-Sports Cup 2006. Monika Zeller benötigte 97 Schläge und verwies damit Barbara Schmid mit 107 Schlägen auf Rang 2. Dritte mit 108 Schlägen wurde Hildegard Reinisch vom BGC Neutraubling.

Die Kategorie Senioren weiblich II gewann Inge Weinberger vom BGC Neutraubling mit 165 Schlägen. Hier war keine andere Teilnehmerin mehr am Start.

In der Kategorie Senioren männlich I konnte sich der amtierende Bayerische Meister Jürgen Seubert vom MSK Olching mit 103 Schlägen durchsetzen. Rang zwei belegte mit 107 Schlägen Hans-Jürgen Thölke vom MGC Murnau am Staffelsee. Zwischen den beiden Kontrahenten gab es lange Zeit ein Kopf an Kopf Rennen. Nach zwei Runden waren beide Spieler noch schlaggleich. Rang drei belegte Altmeister Klaus-Dieter Säckl vom 1. BGC Landshut mit 113 Schlägen.

Spannend ging es in der Kategorie Senioren männlich II zu. Norbert Weiss, der für den BGC Schweinfurt an den Start ging, gewann unangefochten mit 118 Schlägen das Turnier. Über Rang zwei musste ein Stechen die Entscheidung bringen. Nach drei Runden standen für Ernst Böhm vom MGC Murnau am Staffelsee und für Lothar Fuchs vom BGC Neutraubling jeweils 126 Schläge an der Anschreibetafel. Das fällige Stechen entschied Ernst Böhm dann gleich an der ersten Bahn und wurde somit zweiter in dieser Klasse.

Bei den Damen dominierte Petra Szablikowski vom MGC Mainz mit 111 Schlägen. Rang zwei mit 119 Schlägen belegte Anja Richter vom BGC Uerdingen. Rang 3 mit 130 Schlägen ging an Andrea Heublein vom Nachbarverein 1. FMGC Lichtenfels.

Einen Sahne-Tag in der Herrenkategorie erwischte der Finnische Nationalspieler Pasi Aho vom BGC Neutraubling. Mit sagenhaften 89 Schlägen (33 - 28 - 28) belegte er auf seiner "Fast-Heimanlage" Rang 1. Auch hier musste um Platz 2 ein Stechen die Entscheidung bringen. Nach drei Runden hatten Andreas Kreuzer vom ASV Pegnitz und Michael Neuland vom MGC Brechten jeweils 101 Schlage zu Buche stehen. Andreas Kreuzer entschied das Stechen ebenfalls schon an Bahn 1 und belegte somit Rang 2 in der Gesamtwertung. Auf Platz 4 landete Rainer Weinberger vom BGC Neutraubling mit 102 Schlägen. Rang 5 mit 103 Schlägen belegte Markus Janßen vom BGC Brechten vor Olaf Paltian vom MGC Ludwigshafen, der 104 Schläge benötigte.

Bei der Siegerehrung lud Klaus Vogentanz alle Teilnehmer zum 6. Fun-Sports Cup, der voraussichtlich am 09. September 2007 an gleicher Stelle stattfinden wird, recht herzlich ein.

Klaus Vogentanz (1. MGC Bamberg)
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken
Zum Vergrößern bitte anklicken Zum Vergrößern bitte anklicken




[ Zurück ]